Grundeinstellungen eines WordPress-Blogs

Dieser Artikel wurde für den Webmasterfriday geschrieben.

Nachdem man es geschafft hat WordPress auf seinem Webspace oder auf WordPress.com zu installieren, wird man erstmal von den ganzen Funktionen überrumpelt. Deshalb will ich euch In diesem kleinen Tutorial zeigen, wie ihr die für euch perfekten Grundeinstellungen trefft.

Theme

Mit das wichtigste beim eigenen Blog ist das Theme. Bevor man seine Plugins und Menüs konfiguriert, sollte das passende Themen gefunden werden. Hierbei gilt zu beachten, dass man nicht alle Themes Bilder unterstützten oder sogar nicht mal für den Blog geeignet sind. Gute Themes kann man beispielsweise bei Elmastudio oder Oliver Gast.

Kategorien

WordPress ordnet die Posts nach Kategorien oder Tags. Das die meisten Themes nur Kategorien unterstützten sollte man diese möglichst früh einrichten. Außerdem muss man beachten, dass es nachträglich schwer ist die Kategorien zu andern. Deshalb ist es zu empfehlen sich etwas länger darüber Gedanken zu machen und sich so Ärger zu ersparen.

Seiten

Seiten sind unabhängig von den Posts und somit relativ einfach nachträglich zu andern. Trotzdem gibt es ein paar Basis-Seiten, welche man möglichst früh einrichten sollte. Die wichtigsten sind das Impressum, die Datenschutzerklärung und optional die über mich/uns-Seite.

Menüs

Unter dem Punkt Design findet ihr die Menüs welche hauptsächlich für die Navigation genutzt wird. Hier könnte ihr die Navigation mit euren Kategorien und und Seiten ausstatten, sodass der User im zum richtigen Ziel findet.

Design

Unter dem Punkt Design könnt ihr wie eben beschrieben die Menüs finden.
Allerdings könnt ihr hier auch über „Anpassen“ das Theme  für euch passend machen. Diese Option sollte erst angepasst werden, wenn ihr bereits das passende Themen gefunden habt. Die Funktionen Header hilft euer Logo beziehungsweise euren Schriftzug anzupassen. Leute die sich mit Code auskennen können unter Editor direkt in die WordPress-Dateien eingreifen und so noch genauer auf ihre Bedürfnisse einzugehen.

Plugins

Unter Plugins könnt ihr, wie der Name verrät eure Plugins verwalten und neue Plugins installieren. Da dies ein sehr komplexes Thema ist kann ich euch nur ein paar universelle Plugins zeigen. Für Teilen Buttons benutze ich meistens den Share Buttons Adder von David Neal. Für SEO (Search Engine Optimization) benutze ich Das Gesamt-Packet von Yoast. Um Google meine Seite benutze ich noch das Google XML Sitemap Plugin von Arne Brachhold.

Einstellungen

Zuletzt möchte ich noch auf die Einstellungen eingehen, da man hier viel Grundlegendes verändert kann. Kann, denn die meisten Einstellungen sind schon perfekt eingestellt. Ihr sollte allerdings unter dem Punkt Permalinks von Standard auf Beitragsname umstellen.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel einen guten Einblick in die Grundeinstellungen geben und würde mich über ein Feedback freuen.

Schreibe einen Kommentar